Kommentare 0

Philosophieren mit Kindern – Lebending?

Kartenlegmethode

Seit dem 30. August 2017 wird an der Grundschule Kreyenbrück mit Schüler_i nnen aus der 3. und 4. Klasse philosophiert: Anknüpfend an Lebenserfahrungen der Kinder staunen wir gemeinsam über das, was uns umgibt, und formulieren dazu große Fragen: Warum gibt es Steine? Kommt etwas aus der Zukunft? Was ist Leben?

Orientierung geben uns dabei das gemeinsame Klären von Begriffen (Was ist Zukunft?, Was ist Leben?) und die Auseinandersetzung mit den vier kantischen Fragen (Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Was ist der Mensch?) in Gespräch und kreativem Ausdruck.

Auf dem Foto ist zu sehen, wie ein Kind Bildkarten nach selbstgewählten Kategorien („Dinge“ vs. „Welt“) sortierte – ein anderes Kind bezeichnete die Kategorien als „nicht-lebendig“ und „lebendig“.

Schreibe eine Antwort