Kommentare 0

Aktuell: Brücken-Kunst in Oldenburg

Brücken-Kunst

Am Himmelfahrtswochenende im Mai 2017 wurde die Aktion „Brückenkunst“ in Oldenburg eröffnet.

Dafür wurden viele der Pfeiler der Autobahnbrücke am Westphalendamm in Oldenburg für Graffitis freigegeben.

Die Eröffnungsaktion wurde unter anderem vom Oldenburger Präventionsrat organisiert und von einer großen Anzahl an Künstlern und auch Musikern gestaltet.

 

Wenn man sich die entstehenden Graffitis ansah, dann konnte man sich schon fragen, warum es so lange dauerte, bis es solche Möglichkeiten gibt. Graffitis sind schließlich kein neues Phänomen. Und wer findet schon ernsthaft graue Pfeiler  so schön, dass ein Sprayer diese auch noch verschlechtern würde?

 

Es ist eine gute Antwort auf die Diskussion, die in Oldenburg wie in anderen Städten derzeit geführt wird, nämlich die Suche nach Freiräumen für Kunst und Kultur.

Öffentliche Räume zu betrachten als Orte, die eben der Öffentlichkeit und all ihren verschiedenen Vorstellungen und Lebensstilen gehört, und nicht nur dem Immergleichen Grau dessen, was man eben so gewohnt ist, scheint ein guter Perspektivwechsel zu sein.

Dass es gerade Brücken sind, die dieses Bestreben hier veranschaulicht haben, ist ein genauso schönes symbolisches Bild wie die Graffitis ein wirkliches Bild sind.

Schreibe eine Antwort