„Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.” (afrikanisches Sprichwort)

 

Bildung ist ein Gut, das allen Menschen zugänglich gemacht werden sollte. So möchte RABULO Projekte organisieren und durchführen, die sich an Jugendliche und junge Erwachsene richten, die sich weiterbilden möchten.

In einer Gesellschaft, die auf das Aneignen immer mehr Wissens und Könnens ausgerichtet ist, finden viele kaum noch Möglichkeiten, sich in kleinen Lerngruppen mit sich selbst und anderen auseinanderzusetzen und sich in einer Kommunikationsform zu üben, die sich durch gegenseitigen Respekt auszeichnet. Im Zusammenleben in einer pluralen Gesellschaft ist es jedoch besonders wichtig, sich um einen vorurteilsfreien Umgang miteinander zu bemühen und andere in ihrer Andersartigkeit anzuerkennen.

In Workshops und Qualifizierungsmaßnahmen lernen die Teilnehmenden durch Methoden der Eigen- und Fremdwahrnehmung ihre eigenen Urteile zu reflektieren. Im gemeinsamen Lernprozess werden Team- und Kommunikationsfähigkeit geschult und alternative Meinungen in die bisherigen Betrachtungen miteinbezogen. Darüber hinaus werden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch die Vermittlung von Präsentations- und Moderationstechniken dazu befähigt, selbst als Multiplikator_in tätig zu werden und sich so für ein friedliches Miteinander einzusetzen.

Neben der Qualifizierung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu Toleranzlots_innen möchte RABULO durch Seminare für pädagogische Fachkräfte aber auch für Mitarbeiter in Betrieben zu einem auf Gleichberechtigung und Vorurteilsfreiheit basierenden Zusammenleben und -arbeiten beitragen.

RABULO fühlt sich für Vielfalt in allen Bereichen verpflichtet. Durch die Verwendung des Unterstriches werden alle Menschen – unabhängig von Geschlechtszugehörigkeit – angesprochen.

2013 © rabulo | Impressum